Wie so viele Bereiche unseres Lebens leiden auch alle Fußballbegeisterten seit Wochen aufgrund der andauernden Corona-Krise.

Vereine, SpielerInnen und Fans sehnen einen baldigen Wiederbeginn ihrer Lieblingsbeschäftigung herbei. Und natürlich auch ich!

Mit Beginn des Jahres habe ich zwei tolle Herausforderungen als Persönlichkeits- und Teamentwickler im Fußball angenommen und dies bis zur Einleitung der Maßnahmen mit viel Engagement und großer Begeisterung ausgeübt.

Wie unterschiedlich mit der Krise umgegangen wird, zeigt die Reaktion der Vereine bezüglich der Angebote meiner Arbeit.

Ich weiß natürlich, dass jetzt viele Vereine mit großen Sorgen und einige auch mit realen Existenzängsten zu kämpfen haben. Es geht mir auch nicht um eine Verurteilung und Wertung. Dennoch fällt auf, dass die Verantwortlichen beider Vereine in ihrer Einschätzung und Wertigkeit völlig unterschiedlich reagieren!

Die zwei Perspektiven:

Pro

„Uns bist du gerade jetzt sehr wichtig. Die Mädls brauchen gerade in dieser Zeit das Angebot und die Möglichkeit an persönlicher und mentaler Begleitung.“

FK Austria Wien / USC Landhaus

Auf der einen Seite wurde mir sofort nach Unterbrechung des Trainings- und Meisterschaftbetriebs eine unglaubliche Wertschätzung und das Vertrauen in meine Arbeit signalisiert und mir bestätigt, gerade jetzt in dieser schwierigen Zeit der nächsten Wochen, mein Angebot weiter und sogar verstärkt nutzen zu wollen.

Die SpielerInnen können so während dieser Zeit, je nach Wunsch und Bedarf persönlich und mental von mir begleitet werden. Und siehe da, das Angebot wird von einem großen Teil der SpielerInnen sehr gerne genutzt und positiv angenommen.

Contra

„Wir müssen dir leider mitteilen, dass wir unsere Zusammenarbeit vorerst stilllegen müssen.“

SV Horn

Auf der anderen Seite wurde ich von den Vereinsverantwortlichen gleich nach Beginn der Maßnahmen darüber in Kenntnis gesetzt, dass unsere Zusammenarbeit bis auf weiteres still gelegt wird.

Das kann ich aus wirtschaftlicher Sicht (obwohl es diesbezüglich leider keine Gespräche bezüglich andere Lösungen gab) natürlich verstehen und nachvollziehen.

Bei allem Verständnis zeigt es jedoch aus meiner Sicht auch, dass von Seiten der Verantwortlichen der Wert und der Nutzen meines Angebots (gerade jetzt in dieser schwierigen Phase) nicht gesehen oder erkannt wurde. Aber das ist natürlich zu respektieren.

Die Erkenntnis:

Zwei unterschiedliche Sichtweisen und Herangehensweisen zu einem Thema zeigen sehr augenscheinlich den nach wie vor bestehenden Zwiespalt zum Stellenwert von Persönlichkeits- und Teamentwicklung im Fußball. Beide Haltungen und Sichtweisen sind in der Branche nach wie vor vorhanden.

Nur eines ist sicher. Ich werde weiterhin nachhaltige Überzeugungsarbeit leisten um damit den Nutzen und den Stellenwert von Persönlichkeits & Teamentwicklung im Fußball zu betonen!

Infos + Kontakt:

Klaus Kroboth – Persönlichkeits & Teamentwicklung – Be Unique

+43 664 125 64 42 / office@klaus-kroboth.com / http://www.klaus-kroboth.com